Fallwickl Die Wut die bleibt

Franziska Schutzbach hat es in ihrem Buch «Die Erschöpfung der Frauen» schon themati-siert, Mareike Fallwickl hat den Roman dazu geschrieben: ein kämpferisches Buch darüber, was es heisst, in unserer Gesellschaft Frau zu sein. Es ist Lockdown in Österreich, Helene, verheiratet, Mutter von drei Kindern, sieht eines Abends keinen Ausweg mehr und stürzt sich während des Abendessens vom Balkon im 5. Stock. Mareike Fallwickls Roman ist radi-kal, erschütternd, aber auch aufrüttelnd. Sie erzählt, was danach mit der Familie, mit der besten Freundin von Helene geschieht. Was für eine riesige Lücke sich auftut, wenn eine Frau wie Helene, von einem Moment auf den anderen nicht mehr da ist.

Mareike Fallwickl: Die Wut, die bleibt
Rowohlt Verlag, 2022 / Fr. 31.90

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.