Strachey Heiteres Wetter zur Hochzeit

Heiteres Wetter zur Hochzeit erschien erstmals 1932 in der Hogarth Press, dem Verlag von Leonard und Virginia Woolf. Der kleine, humorvolle und (ein bisschen) bitterböse Roman ist auch heute, nach fast neunzig Jahren, noch genauso aktuell, scharfsinnig und witzig.
Ein frischer Märztag an der Küste von Dorset: an ihrem Hochzeitstag wird der jungen Braut Dolly bewusst, dass sie (vielleicht) grad dabei ist, einen grossen Fehler zu begehen, wenn sie den Ehrenwerten Owen Bingham heiratet. Die Begegnung mit einem ihrer enttäuschten Verehrer, der es eben nicht geschafft hatte, sie für sich zu gewinnen, schreckt die Braut auf. Und Dolly wendet sich – geplagt von bösen Voranungen – einer Flasche Rum zu. Sie hofft, mit deren Unterstützung doch noch vor den Altar treten zu können …

Julia Strachey: Heiteres Wetter zur Hochzeit
Dörlemann Verlag, 2021 / Fr. 23.-

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.