KlangWälder Hingerissen lauscht der 17-jährige der Erzählung des Klavierstimmers. Er konnte den  Wald riechen, einen herbstlichen Wald in der Dämmerung, wenn der Wind durch die Bäume fegt und das Laub raschelt.
Beide standen in der verlassenen Turnhalle. Der Unterricht war vorbei, der Konzertflügel hatte den Deckel offen und wurde gerade gestimmt. Dieses Ereignis prägt den jungen Mann und entscheidet seine Berufswahl. Mit Leidenschaft sucht er den perfekten Klang, den, so merkt er, es so nicht gibt.
Klaviermusik, Konzerte, nebenbei erfahren wir viel über Japan, über Musik, über das Leben, die Liebe, Brauchtum in Japan, Unterschiede vom Land zur Stadt. Ein zartes, faszinierendes und poetisches Buch. Wunderschön und etwas verträumt - nicht nur für passionierte Klavierspieler geeignet!

Natsu Miyashita: Der Klang der Wälder
Insel Verlag, 2021 / Fr. 29.50

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.