Adiga Amnestie

Der neuste Roman von Aravind Adiga ('Der weisse Tiger ') erzählt Dannys Geschichte.
Danny ist Flüchtling aus Sri Lanka, der sich illegal in Australien mit Putzjobs durchbringt. Erst unauffällig und möglichst unsichtbar, steht er nun auf der Schwelle zur Legalität, als eine seiner Kundinnen ermordet wird. Dies bringt ihn in einen tiefen Gewissenskonflikt.
Die Leser*innen erfahren viel von seinem Alltag, seiner Geschichte und seiner möglichen Zukunft. Die Ermittlungen begleiten uns durch den lebendig geschriebenen Roman, der sich politisch-literarisch der Frage von Identität und (Il-)Legalität widmet.

Aravind Adiga: Amnestie
C.H. Beck Verlag, 2020 / Fr. 33.90

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.