Stänner Agatha Cristie in Greenway House

 Miss Marple, Hercule Poirot... - das haben wir alle gelesen (oder die Filme gesehen). Aber Agatha Christie, kennen Sie sie auch? Eine aussegewöhnliche Frau und ihrer Zeit weit voraus - eine richtige Entdeckung!
Die Stadt Torquay an der "englischen Riviera" galt als einer der schönsten Orte des Empire. Hier war Agatha Christie beheimatet, hier fand sie Inspiration für ihre über hundert Romane. Und hier hortete sie wahllos Ideen, Spazierstöcke und Suppenterrinen.
Nahe Torquay liegt Greenway House, ein grosses Anwesen mit ausgedehntem Park und Bootshaus am Ufer des Flusses Dart. Mit den Tantiemen ihrer erfolgreichen Romane erwarb Agatha Christie 1938 ihr "Idealhaus" an ihrem Geburtsort, wo ihr Vater als klassischer englischer Gentleman gelebt hatte - so die offizielle Berufsbezeichnung in seinem Pass.
Paul Stänner erzählt die wechselvolle Geschichte dieses Hauses, das gross genug und mit sechzehn Toiletten ausreichend ausgestattet war, um im Zweiten Weltkrieg als Offizierskasino einer ganzen amerikanischen Flottille zu dienen!
Er begibt sich auch auf die Suche nach Schauplätzen und Tatorten der Romane um Miss Marple und den Meisterdetektiv Hercule Poirot sowie nach den aus Verfilmungen bekannten Drehorten. Stänner schreibt amüsant und anekdotisch, und ganz en passant verstehen wir, warum Agatha Christie und ihre "Denksportmorde" bis heute unsterblich sind.

Paul Stänner: Agatha Christie in Greenway House
Wagenbach Verlag, 2020 / Fr. 24.50

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.