Norton Eine irische Familiengeschichte

Der Roman handelt von Elizabeth. Die nach langen Jahren in ihren Heimatort zu-rückkehrt, die Enge von damals, die Verwandtschaft, das Haus ihrer verstorbenen Mutter … kein gefreutes Heimkehren.
Da findet sie Briefe von ihrem Vater an ihre Mutter, sie wird neugierig und be-ginnt sich umzusehen und findet Erstaunliches heraus über ihren, ihr bis jetzt unbekannten Vater, über ihre Mutter und über sich.
Dieser Roman, manchmal eher ein Thriller, ist fantastisch geschrieben, manch-mal etwas verrückt und “an den Haaren herbeigezogen“, unheimlich und beängstigend auch und doch liebenswert und natürlich gibt es eine Küste mit Schlossruine und ein Moor und alles windumtost, so wie wir es uns wünschen - das richtige Buch für einen trüben Regentag!

Graham Norton: Eine irische Familiengeschichte
Kindler Verlag, 2019 / Fr. 31.90

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.