Bruyn Der neunzigste Geburtstag

Wittenhagen in Brandenburg: Hedwig Leydenfrost lebt mit ihrem Bruder zusammen im Dorf ihrer Kindheit. Nächstes Jahr soll ihr 90. Geburtstag gefeiert werden. Um das Fest der Jubilarin schmackhaft zu machen, beschliesst man, gleichzeitig eine Spendenaktion für Flüchtlinge zu starten. Es ist das Jahr, als die Kanzlerin sagte "Wir schaffen das".
In einem Jahr ändert sich vieles. Die Kinder, die unterstützt werden sollten, kommen nicht, dafür junge Burschen, die nicht in das kleine beschauliche Dorf ziehen wollen und so wird alles ganz anders.
Eingebettet in der Geschichte aus der neueren Zeit, erzählt der Autor eine bewegende Geschichte über das Leiden an der Politik, über eine fremd gewordenen Zeit und den Wert der Erinnerung. Ein unterhaltsames Buch mit Tiefgang!

Günter de Bruyn: Der neunzigste Geburtstag

Fischer Verlag, 2018 / Fr. 31.90

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.