Andras Die Wunden unserer Brüder Eine wahre, unglaubliche Geschichte, erzählt fast wie eine Reportage.
Der Algerienfranzose Fernand Iveton engagiert sich für die Unabhängigkeitsbewegung und legt – völlig erfolglos – eine Bombe. Dafür wird er zum Tode verurteilt und schlussendlich hingerichtet, als einziger Europäer während des ganzen Krieges.
Extrem, spannend und packend erzählt Joseph Andras diese ungeheuerliche Geschichte, die einen lange nicht mehr loslässt.

Joseph Andras: Die Wunden unserer Brüder
Hanser Verlag, 2017 / Fr. 26.90

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.