Brambach Ich wiege 80 kilo und das leben ist maechtig Der Lyriker Rainer Brambach hinterliess rund 140 Gedichte und zwei Dutzend kurze Erzählungen: kein grosses, aber ein ausserordentliches, sehr eigenständiges und erfrischend unakademisches Werk. Aus der Schweiz ausgewiesen, vom Reichsarbeitsdienst desertiert und schliesslich in der Schweiz verhaftet: Der ehe-malige Malergeselle und spätere Gartenbauer war in der Literaturszene der Nachkriegszeit eine Ausnahmeerscheinung.

Rainer Brambach – Ich wiege 80 Kilo, und das Leben ist mächtig

Eine Biographie von Franziska Schürch und Isabel Koellreuter
Diogenes Verlag, 2016 / Fr. 32.-

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok