Rabinyan Wir sehen uns am Meer Liat und Chilmi werden in New York von einer Amour fou überrascht. Aussenseiter in der amerikanischen Gesellschaft, sehen sie sich als Israelin aus Tel Aviv und Palästinenser aus Ramallah mit unterschiedlichen (Herkunfts-)Welten konfrontiert. Fein gezeichnet, reflektiert und in schöner Sprache erzählt, ist diese Liebesgeschichte eine literarische Begleitung in den Winter.

Dorit Rabinyan: Wir sehen uns am Meer
Kiepenheuer & Witsch, 2016 / Fr. 26.90

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.