Mytting Die Birken wissens noch Auf einem entlegenen Bergbauernhof im norwegischen Gudbrandstal wächst Edvard bei seinem wortkargen Grossvater Sverre auf. An seine Mutter hat er nur eine vage Erinnerung – ein Duft, ein Gefühl von Wärme, ein blauer Rock. Denn seine Eltern sind unter unklaren Umständen ums Leben gekommen, als Edvard drei Jahre alt war. Zu den Familiengeheimnissen gehört auch das Schicksal Einars, des Bruders des Grossvaters.

Nach Sverres Tod, macht Edvard sich auf die Suche nach den dunklen Flecken in der Familiengeschichte.
Es ist die Erzählung einer verzweifelten Suche nach der Mutter, dem Vater, den eigenen Wurzeln und Erinnerungen – einer Reise, durch fremde Länder und die Tragödien eines ganzen Jahrhunderts.

Lars Mytting: Die Birken wissen’s noch

Insel Verlag, 2016 / Fr. 32.50

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.