Zürcher Der Innerschweizer Für einen jungen Mann aus dem Hinterland wird das Basel der turbulenten 80er-Jahre zum Ort eines apokalyptischen Aufruhrs. Der Student wird zum atemlos protokollierenden und dokumen-tierenden Chronisten einer wie aus dem Nichts zusammenbre-chenden Welt: Der kalte Krieg wird plötzlich heiss und die ver-traute alte Schweiz gerät in den geopolitischen Flächenbrand.
Urs Zürcher spielt in seinem erstaunlichen Debüt mit der Frage nach einem möglichen anderen Verlauf unserer Geschichte. Eine literarisch gewiefte, kolossal schräge Mischung aus historischer Wahrheit und Fiktion.
Ein Roman wie ein Sturm, der über die Schweiz und Europa hin-wegfegt und keinen Stein auf dem anderen belässt.

Urs Zürcher: Der Innerschweizer
Bilgerverlag, 2014 / Fr. 44.-

-> siehe auch Veranstaltungen: Lesung mit Urs Zürcher am 7. November 2014!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok